Dosiervorrichtung für Klebstoffkartuschen

3. November 2020 | claudio | ~2min


Beschreibung:

Zweikomponenten Klebstoffe gibt es oftmals in Form von zwei einzelnen kleinen Tuben. Wobei eine davon der Härter und die andere das Harz ist. Diese mischt man dann meist im Verhältnis 1:1 um anschliessend die gewünschte Klebestelle damit zu bearbeiten. Es gibt jedoch auch Klebstoffe, welche sich in befüllten Kartuschen befinden. Diese Kartuschen haben den Vorteil, dass immer die richtige Menge an Klebstoff austritt. Auch bei Verhältnissen welche nicht 1:1 entsprechen. Dies wird dann oft über unterschiedlich grosse Kammern gelöst.

Ein Nachteil bei solchen Kartuschen ist jedoch die Handhabung. Ohne spezielles Equipment ist es sehr schwierig, die richtige Menge Klebstoff gleichmässig aus beiden Kammern zu drücken. Es gibt natürlich spezielle „Pistolen“ dafür, diese kosten meist jedoch zwischen 25-90 Euro.

Bereits vor einigen Jahren habe ich mir einen einfachen Stössel 3D-Gedruckt, welcher es mir ermöglichte, den Klebstoff gleichmässig(er) herauszudrücken. Diese Vorrichtung war jedoch nicht wirklich ideal, weswegen ich nun eine neue Vorrichtung entworfen habe.

Umsetzung:

Im obigen Bild ist eine solche Kartusche abgebildet. Dabei ist zu sehen, dass die beiden Kammern unterschiedlich Gross sind. Die Idee war nun, dass durch eine Art Spindel, ein Stössel in die Kartusche gedrückt werden kann.
So entstanden dann nach und nach die einzelnen Komponenten zur Presse.

 

Nach dem Ausdrucken sieht das ganze dann so aus:

Wer möchte, kann sich die STL-Dateien dazu kostenlos herunterladen und ebenfalls mit dem 3D-Drucker ausdrucken.